Jahreshauptversammlung des TSV Heiligenrode mit Nachwahlen, vielen sportlichen Aktivitäten und Planungen zum 125 jährigen Vereinsjubiläum

Die Hauptthemen der Jahreshauptversammlung des TSV Heiligenrode am 10.03.2017 waren die Nachwahlen, viele Informationen über sportliche Aktivitäten und die Planungen zum 125 jährigen Vereinsjubiläum. Der 1. Vorsitzende Robert Balzer eröffnete um 19.45 Uhr die Versammlung im Vereinslokal „Landhotel Zum Niestetal“.
Zu den Ehrengästen zählten der Bürgermeister der Gemeinde Niestetal, Andreas Siebert, Beigeordneter der Gemeinde Niestetal, Werner Nikolaus, der Leiter der Geschäftsstelle TSG /TSV Rainer Hoffmann, der stellvertretende Vorsitzende der TSG Sandershausen Meik Reissig und die Ehrenvorsitzenden Walter Dedecke und Manfred Landgrebe.
Nach der Begrüßung, der Totenehrung und Verlesen des Protokolls von der Versammlung aus dem Jahr 2016 wurde die Mitgliederstatistik bekanntgegeben.
Im Jahr 2016 gab es 248 Anmeldungen und 149 Abmeldungen, so dass 1632 Personen dem Verein angehören. Dies berichtete Liana Kirchner, als Betreuerin der Mitgliederverwaltung. Sie zählte auf wie viele Mitglieder die einzelnen Abteilungen haben. Drei Herrn sind die ältesten Mitglieder im Verein mit 92 Jahren: Arthur Althans, Josef Merwar und Hans Goebel.
Als 1600. Mitglied konnte der zweijährige Mika Ferch aus der Eltern-Kind-Gruppe der Turn- und Leichtathletikabteilung begrüßt werden.
28 Personen wurden mit der bronzenen Nadel für ihre 15 Jahre Treue zum Verein geehrt, 16 wurden mit der silbernen Nadel (für 25 Jahre) ausgezeichnet und 5 Mitglieder erhielten die goldene Nadel (für 40 Jahre). Weitere vier neue Ehrenmitglieder hat der Verein (goldene Nadel und 65 Jahre alt): Horst Hellwig, Hans-Jürgen Stumpf, Bernd Schmelz und Marie Luise Noster.

Bild 1: Mitglieder, die mit der bronzen Ehrennadel ausgezeichnet wurden,
eingerahmt von Robert und Monika.

Bild 2:  Die silberne Nadel gab es für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Bild 3: Schon 40 Jahre im Verein aber leider unscharf.

Bild 4:  Die neuen anwesenden Ehrenmitglieder: Bernd Schmelz, Marie Luise Noster und Horst Hellwig

- In seinem Grußwort überbrachte Bürgermeister Andreas Siebert die Grüße der Gemeinde Niestetal. Er erinnerte an das 125 jährige Jubiläum des Vereins, machte aufmerksam auf Schätze in Form von tollen Sportanlagen, die erhalten und geschont werden müssen. Er bedankte sich bei allen Vorständlern und den Übungsleitern für die geleistete Arbeit und wünschte dieser Versammlung einen guten Verlauf.
Robert Balzer berichtete von der Arbeit des Vorstandes:
Es ist dem Vorstand im letzten Jahr auf der Jahreshauptversammlung nicht gelungen, den Posten des zweiten Vorsitzenden zu besetzen. Trotz vieler Gespräche war es nicht gelungen im Laufe des Jahres jemanden zu finden. Diese Tatsache fand er persönlich sehr traurig. Doch auf der Tagesordnung stand die Nachwahl eines zweiten Vorsitzenden. Ja, es wurde jemand gefunden.
Einige Aufgaben wie z.B. das Thema mit den Führungszeugnissen und die Unfallschaden-meldungen wurde auf die Geschäftsstelle übertragen, um hier eine Entlastung zu erreichen.
In diesem Jahr besteht der TSV 1892 Heiligenrode e.V. seit 125 Jahren. Dieses Jubiläum wollen wir entsprechend würdigen. Im Namen des gesamten Vorstandes bedankte er sich ganz herzlich bei unserem unermüdlichen Organisator und Koordinator des Jubiläums Jürgen Linge. Ohne ihn würde es vermutlich kein Jubiläum geben.
Im Stadionhaus im Untergeschoss haben wir leider immer noch eine Baustelle und können die beiden Kabinen und die Duschen nicht nutzen, da vor jedem Baufortschritt erst Gutachter etc. das Wort haben. Wir geben die Hoffnung aber nicht auf, dass auch diese beiden Kabinen bald wieder zur Verfügung stehen.
Mit unserem Nachbarverein der TSG Sandershausen pflegten wir nach wie vor eine konstruktive Nachbarschaft und betreiben gemeinsam unsere Geschäftsstelle neben der Gemeindebücherei.
Der Vorstand des TSV traf sich satzungsgemäß zu 4 Vorstandsitzungen im abgelaufenen Jahr. Leider kamen die sportlichen Themen in den Vorstandssitzungen etwas zu kurz.
Weiterhin wurden von ihm diverse Veranstaltungen besucht und offizielle Termine wahrgenommen.
Ausblick für 2017: Auch im Jahr 2017 bieten wir die Teilnahme an einer Sylt Freizeit an.
Er richtete an dieser Stelle noch einen Appell an alle Mitglieder: Ein Sportverein funktioniert nur, wenn es Menschen gibt, die sich freiwillig in ihrer Freizeit für andere einsetzen und bereit sind Verantwortung zu übernehmen, egal ob als Übungsleiter, Trainer oder Vorsitzender. Wenn wir irgendwann keinen mehr finden, der sich in ein Amt wählen lässt, wird es auch kein Sportangebot, wie wir es für unsere Mitglieder bieten, mehr geben.
Robert Balzer bedankte sich bei der Gemeinde Niestetal und der TSG Sandershausen für die gute Zusammenarbeit und die kurzen Wege.
Ein solides und umfangreiches Zahlenwerk legte Kassierer Matthias Schmelz für das vergangene Jahr vor.
Mit den Berichten der Abteilungsleiter wurde die Versammlung fortgeführt.
Im letzten Jahr hatten die Athleten wieder mal durch besonders starke Leistungen auf sich aufmerksam gemacht, berichtete der Kraftsport - Abteilungsleiter Horst Appel. Insgesamt wurden 5 Deutsche-Meister-Titel und einmal Silber bei Deutschen sowie 5 Hessenmeister-Titel und 2x Silber und 2x Bronze gewonnen. Als Bundesstützpunkt des Kraftsportverbandes haben wir uns etabliert, weil sich die Athleten in unserer Trainingsstätte, dem Studio pudelwohl fühlen.
Abteilungsleiter Horst Appel berichtete, dass im Moment sind ca. 300 Rehasport-Treibende mehr oder weniger regelmäßig dabei sind. Zurzeit werden 12 Kurse zu unterschiedlichen Zeiten angeboten. Mittlerweile ist es unter Ärzten und Patienten bekannt, dass wir da sind und der Rehasport hier sehr abwechslungsreich durch unsere Physiotherapeutin Denise Dümer gestaltet wird.
Der Abteilungsleiter der Ju-Jutsu-Abteilung Michael Langer berichtete, dass es seit 15 Jahren Ju-Jutsu im TSV Heiligenrode angeboten wird. Am Samstag, den 04.03.2017 fand das zweite Selbstverteidigungs-Wochenende in Heiligenrode statt. Die Selbstverteidigungssportart liegt derzeit in Heiligenrode bei Erwachsenen voll im Trend. Kurz vor den Weihnachtsferien fand eine kyu-Prüfung statt. Insgesamt bestanden 8 Teilnehmer mit guten Ergebnissen die Prüfung. Außerdem gab es neben vielen anderen Aktivitäten die Familien aktiv Weihnachtsfeier, ein Fitness Outdoor Training und die Gürtelprüfungen unserer Kinder- und Jugendgruppen.
Der Radsport-Abteilungsleiter Rudolf Martin berichtete, dass seine Abteilung zur Zeit 88 Mitglieder hat. Diese sind aktiv bei den Funbiker, den Trialer und im Radball und leider nicht im Kunstradfahren. Gerade drei verbliebene Radballer trainieren fleißig und suchen Nachwuchs. Die Funbiker sind Klasse drauf. Die machen Sport und verstehen es zu feiern. Das Auftreten der Trialfahrer hat eine große Außenwirkung. Es gab Fahrer von der Bezirksmeisterschaft bis hin zu Weltmeisterschaften. Wolfgang Wenzel, Marc Schröder und Youngster Paul Höfs starteten international und bei nationalen Veranstaltungen waren Ferdinand Kiehlborn, Johannes Kiehlborn, Michele Walz, Ryan Kiß, Hailey Kiß, Ben Reichel und Celina Römmelt dabei.
Zu Lande, zu Wasser und auf dem Schnee – so war die Skiabteilung im letzten Jahr wieder unterwegs, berichte Skiabteilungsleiter Jürgen Dieterich. Hauptsächlich im Rahmen des Nordhessencups waren gut 40 Aktive auf den verschiedenen Strecken am Start. Bei unserer eigenen Veranstaltung – dem Heiligenröder Abendlauf – nahmen 480 Starter teil und waren rundum zufrieden. Bei den Triathleten ist die Leistung von Wolfgang Schier, der in Frankfurt den dortigen Ironman mit einer Gesamtzeit von 11:13:46 beendete, hervorzuheben. Mit 320 Teilnehmern war die Resonanz bei der Bahnlaufserie leider nicht so wie gewünscht.
Der stellvertretende Handball-Abteilungsleiter Tim Kröger-Kilian berichtete, dass in der vergangenen Saison weder Ab- noch Aufstiege gab und damit leider auch keine Meisterfeier. Für die aktuell laufende Saison konnten, auch durch die Bildung einer JSG mit dem HSC Landwehrhagen, wieder im männlichen Jugendbereich Teams für den Ligabetrieb gemeldet werden. Derzeit sind ca. 50 Jungs und 30 Mädchen im Handballsport aktiv. Sportlich erlebt man wieder gemischte Ergebnisse von Abstiegskampf bis Meisterschaft, bis zum Mai ist noch viel Spannung drin.
Der neue Fußball-Abteilungsleiter Matthias Schmelz berichtete, dass ein äußerst ereignisreiches wie erfolgreiches Jahr 2016 hinter der Abteilung Fußball liegt: So wurde der höchste Sieg der Vereinsgeschichte bei der ersten Herren gegen den VfR Süsterfeld mit 25:0 gefeiert. Drei Aufstiege in die Gruppenliga konnten verbucht werden, die D- und C-Jugend sowie unsere 1.Herren schafften den Aufstieg in die nächst höhere Klasse. Eine Rekordzahl von 18 Mannschaften ist im Spielbetrieb aktiv.
Die Turn- und Leichtathletik- Abteilung feierte im letzten Jahr ihr 50 jähriges Bestehen, berichtete die stellvertretende Abteilungsleiterin Freya Krug. Die Abteilung hat 615 Mitglieder. Die Übungsleiter, Assistenten und Helfer hatten im letzten Jahr die 13 Sportangebote (7 für Kinder, 6 für Erwachsene und Sportabzeichen) wieder sportlich und mit fachlicher Kompetenz (27 lizensierte Übungsleiter) aufrechterhalten können. Es stand für den Übungsbetrieb eine gute Ausstattung an Gymnastik- und Kleinsportgeräten zur Verfügung. Außerdem besuchten die Übungsleiter, Assistenten und Helfer um sportlich auf dem neuesten Stand zu bleiben, diverse Fort- und Weiterbildungen.
Annika Kirchner als stellvertretende Jugendwartin berichtete von der erstmals organisierten Sylt-Freizeit. Es war eine schöne Freizeit mit sportlichen Aktivitäten, Disco und Ausflügen. Die Jugendwarte des Vereins trafen sich um über das 125 jährigen Jubiläum zu sprechen.
Uli Heere als Sprecher der Kassenprüfer berichtete, dass alle Abteilungskassen und die Hauptkasse zwischen dem 9.2 und dem 3.3.2017 geprüft wurden und es dort keine Beanstandungen gab. Alles war ordnungsgemäß eingetragen.
Von der Leitung des Vorstandes beieindruckt zeigte sich Manfred Landgrebe und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde einstimmig erteilt.
Dann schlug der Vorstand der Versammlung vor Lisa Szeltner als 2. Vorsitzende nach zu wählen. In einer geheimen Wahl wurde Lisa Szeltner gewählt.
Außerdem schlug der Vorstand vor Freya Krug als 2. Kassiererin nach zu wählen. Die Wahl erfolgt per Akklamation.
Jürgen Linge berichtete vom Stand der Organisation zum 125 jährigen Jubiläums des TSV.
Es wird ein Begleitheft und eine Chronik mit dem Schwerpunkt der letzten 25 Jahre geben. Es wurde ein Konzept erarbeitet alle Aktivitäten an einem Wochenende zu konzentrieren: am 19. und 20.08.2017 findet das Stadionfest statt. Am 28.10.2017 folgt der Festkommers mit Ehrungen.
Annika Kirchner machte Werbung für eine erneute Sylt-Freizeit vom 02.07. bis 15.07.2017 und das noch ein Betreuer gesucht wird.
Timo Mergard dankte den neuen Vorstandsmitglieder, dass sie sich zur Verfügung gestellt haben und hofft auf zusätzlichen Schwung.
Ralf Böde fragte an wie es mit dem Umkleidehaus am alten Sportplatz weitergeht. Robert Balzer antwortete, dass es im Frühjahr eine Ortsbesichtigung geben soll. Bürgermeister Andreas Siebert sagte,  dass eine Sanierung nach der anderen durchgeführt werden wird, jetzt ist die Mehrzweckhalle dran, aber es muss auch hier eine Lösung gefunden werden.
Rudolf Martin fragte nach dem Stand der langlebigen Sportgeräte, Michael Bettenhausen und Melanie Räder kümmern sich um das Thema.
Walter Dedecke erinnerte an die SKG Sitzung. Darin geht es um die Vorschriften beim Verkauf von Speisen und Getränken.